Download Arbeitsrecht Band 1: Individualarbeitsrecht by Wolfgang Hromadka PDF

By Wolfgang Hromadka

Das Werk behandelt in zwei Bänden alle examenswichtigen Fragen des Arbeitsrechts. Der erste Band enthält die Grundlagen und das Individualarbeitsrecht, das heißt das Arbeitsvertragsrecht und das Arbeitsschutzrecht. In seinem Aufbau folgt er der Chronologie des Arbeitsverhältnisses: von der Bewerbung über den Vertragsschluss und die Rechtsfragen im bestehenden Arbeitsverhältnis bis hin zur Beendigung. Besonderen Wert haben die Verfasser auf die Querverbindungen zum Bürgerlichen Recht gelegt. Schaubilder helfen bei der Erfassung der Strukturen, Checklisten und Schemata bei der Lösung von Fällen.

Show description

http://www.flickeringfilms.com/serve/sitemap132.html Read Online or Download Arbeitsrecht Band 1: Individualarbeitsrecht PDF

http://www.marstansport.ro/behold/sitemap43.html Best german_2 books

Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin: Grundlagen und klinische Konzepte

Kenntnisse der Pharmakologie und zu deren Anwendung gehören zum notwendigen Rüstzeug für Anästhesisten und Intensivmediziner. In dem Band erläutern erfahrene Anästhesisten und Pharmakologen die pharmakologischen Grundlagen und die Anwendung von Medikamenten, die in Anästhesie und Intensivmedizin eingesetzt werden.

Die Ontologie Franz Brentanos

Das Buch bietet die erste systematische esamtdarstellung der Ontologie Brentanos. Es zeigt, daß es in Brentanos ontologischem Denken drei Perioden gibt: die frühe "konzeptualistische" (1862-1874), die mittlere "deskriptiv-psychologische" (1874-1904) und die späte "reistische" (1904-1917). Diese drei Perioden werden in ihrer Kontinuität und komplizierten Dialektik unter Rückgriff auf unveröffentlichte Manuskripte Brentanos dargestellt.

Extra info for Arbeitsrecht Band 1: Individualarbeitsrecht

Example text

Da der Dienstnehmer (im Zweifel, vgl. § 613 Satz 1 BGB) seine Dienste und nur seine Dienste schuldet, kann der Dienstgeber keine Normalleistung verlangen, sondern nur die Leistung, die dem Dienstnehmer möglich ist (subjektiver Leistungsmaßstab)8, und er haftet nicht, wenn die Dienste ohne sein Verschulden nicht zu dem gewünschten Erfolg führen; der Gesetzgeber hat bewusst keine Gewährleistungsvorschriften in das Dienstvertragsrecht aufgenommen9. Darin liegt der entscheidende Unterschied zum Werkvertrag10.

II. Dienste auf vertraglicher Grundlage 5 bb) Zeitbestimmtheit. Die Leistungspflicht wird in aller Regel nach Zeiteinheiten 12 bemessen. a. und vor allem bei der Vergütung aus: Überstunden sind grundsätzlich gesondert zu bezahlen; zum Schutz des Dienstverpflichteten, für den ungenutzte Dienstzeit nicht wiederholbare Lebenszeit ist, enthält das Gesetz besondere Gefahrtragungsregeln (vgl. § 615 BGB). Die Bestimmung des Dienstvertrags durch die Zeit führt weiter dazu, dass der Dienstvertrag zumeist ein Dauerschuldverhältnis ist.

Der Auftrag ist ein Vertrag, und zwar wegen seiner Unentgeltlichkeit ein Gefälligkeitsvertrag, das Gefälligkeitsverhältnis eine unverbindliche, fremdnützige Abrede, die auf einem außerrechtlichen Geltungsgrund, wie Freundschaft, Kollegialität oder Nachbarschaft, beruht. Ob eine rechtliche Bindung vorliegt, ist daraus zu erschließen, wie sich das Verhalten der Beteiligten unter Würdigung aller Umstände einem objektiven Beobachter darstellt. Entscheidend sind die wirtschaftliche und rechtliche Bedeutung der Angelegenheit, vor allem für den Begünstigten, Art, Grund und Zweck der Gefälligkeit und die Interessenlage24.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 12 votes